Rhododendron ’White Dane’, Svend Hansen (1978)

Kreuzung von Rhododendron degronianum ssp. yakushimanum var. yakushimanum X Rhododendron galactinum
Klicken um mehr zu erfahren

benannt von Svend Hansen
eingeführt von Baumschule H.Hachmann (um 2009) 90 x 110 cm in 10 Jahren.
Winterhärte: -22 °C (Hachmann)
Wuchsform:
Strauch
breitaufrecht
dicht
Blütezeit
Mitte Mai - Ende Mai
Blütenfarbe:
Innen: reinweiß, Außen: reinweiß, aufgehende Blütenknospe: weiß, leicht rosa angehaucht,
Zeichnung:
streng abgegrenzte Punkte, oberes Blütenblatt: rötlich, sehr gering gezeichnet,
Einzelblüte:
40 x 70 mm, Glockenform, offen, 5-7 Blütenblätter, ungefüllt, Saum: gewellt, Blütenstiel: 30 mm, blass grün, Duft fehlend oder sehr gering,
Blütenstand:
Einzelblüten: 14-16, 100 x 150 mm, annähernd kugelförmig, endständig,
Calyx:
1 mm, hellgrün,
Staubfäden/ -beutel:
Anzahl: 13-14, Staubfäden weiß, Staubgefäß braun,
Griffel/ Narbe:
Griffelfarbe weiß, Narbe gelbgrün,
Fruchtknoten/ Nektarien:
Fruchtknoten hell grün, weiß lang behaart
Laub:
140 mm breit, Oberseite: mittel- bis dunkelgrün, matt, Unterseite: dicht befilzt, Farbe Schuppen/Behaarung: orangebraun,
Form:
breit lanzettlich Blattspitze: spitz, Blattbasis: keilförmig, konvex (∩),
Trieb:
gelbgrün, kahl bis spärlich weiß kurz behaart
Deutsche Genbank Rhododendron
1 verifiziertes Exemplar in der Deutschen Genbank Rhododendron
1 in weiteren Bestandslisten