Rhododendron ’Bellefontaine’, R.B. Pike (vor 1958)

Kreuzung von Rhododendron fortunei X Rhododendron smirnowii
Klicken um mehr zu erfahren

benannt von Kentville Research Station
eingeführt von Kentville Research Station ( 1975)
registriert von Kentville Research Station (1977) 140 x 130 cm in 10 Jahren.
Winterhärte: -24 °C (Schmalscheidt); -26 °C (ARS; Hachmann; Salley & Greer)
Wuchsform:
Strauch
aufrecht
locker
Gartenwert: Von der Winterhärte abgesehen eine Sorte ohne besondere Qualitäten. Für den Anbau deshalb nur mit Einschränkung zu empfehlen (Schmalscheidt, 1990)
Gartenwert: * (Hachmann, 1999)
Blütezeit
Mitte Mai - Anfang Juni
Blütenfarbe:
Innen: helllila, Zentrum: weißlich lila, aufgehende Blütenknospe: rubinrosa,
Zeichnung:
Fleck, Schlund: rotbraun, gering gezeichnet,
Einzelblüte:
90 mm breit, 7 Blütenblätter, Duft leicht,
Blütenstand:
Einzelblüten: 8-12, 140 x 170 mm, breitrund, endständig,
Griffel/ Narbe:
Narbe rot,
Fruchtknoten/ Nektarien:
Ab ca. 50 cm Höhe jährlich reich blühend.
Unterscheidet sich von 'Fundy' durch rote Narbe ('Fundy' hat eine weiße Narbe).
Laub:
Oberseite: tiefgrün, glänzend, kahl bis stark
Deutsche Genbank Rhododendron
4 verifizierte Exemplare in der Deutschen Genbank Rhododendron
2 in weiteren Bestandslisten