Deutsche Genbank Rhododendron
Rhododendron Quiz
Benutzerhandbuch
Gesamt - Rhododendron - Liste
Etikettendruck
Rhododendron-Datenbank Login

   A   

   B   

   C   

   D   

   E   

   F   

   G   

   H   

   I   

   J   

   K   

   L   

   M   

   N   

   O   

   P   

   Q   

   R   

   S   

   T   

   U   

   V   

   W   

   X   

   Y   

   Z   


       



Ericaceae  Japanische Azalee
ehemals geschützte Sorte in D (RDF 24; 24. Februar 1978 bis 07. April 1992)
Baumschulkatalogstamm: 15774
Pflanzenpass-pflichtig
R. 'Königstein' wurde 5620 mal angesehen
insert = Odo Tschetsch, 26. August 2009
update = Odo Tschetsch, 02. Juli 2018
Dies Datenblatt ausdrucken
R. kiusianum- Hybride
   Allgemeine Daten       Fotos       *       Abstammung       Standort       Kultur       Lieblings-Rhododendron   
benannt von VEG Saatzucht Zierpflanzen ( 1978) Synonyme: Rhododendron 'Enzett-Königstein',

Ähnlich aussehend: R. 'Lilienstein', VEG Saatzucht Zierpflanzen Erfurt (vor 1975); R. 'Rochlitz', Bernhard Knorr (1992);

diese im Vergleich mit R. 'Königstein'
Größe
50 x 80 cm in 10 Jahren (Höhe x Breite)
Winterhärte
-20 °C (Gb+Gw); -22 °C (Hachmann)
Wuchsform
Zwergstrauch
breitrund dicht
Gartenwert: *** (Hachmann, 1999)
Beurteilung: sehr gut, schöner Kontrast grünes Laub - Blüte, beste der nach Bergen des Elbsandsteingebirges benannten Sorten (Ehsen, 2005)
Diese ganze Serie von Japanischen Azaleen sind benannt nach Felsenbergen im Elbsandsteingebirge.
Unterschied zu 'Lilienstein':
'Königstein' wächst nicht so flach.
Blüte
Blütezeit
Mitte Mai - Ende Mai
Blütenfarbe
Innen:     purpurviolett,
Zentrum: dunkelviolett,
Zeichnung
Punkte, purpurkarmesin, mittel gezeichnet,
Einzelblüte
55 mm breit,
Trichterglockenform, breit,
5 Blütenblätter,
ungefüllt,
Saum: leicht gewellt,
Duft fehlend oder sehr gering
Blütenstand
Einzelblüten: 2-3, endständig
Kelch (Calyx)
Staubblätter (Antheren)
Anzahl: 10,
Staubfäden rot
Staubgefäße schwarz
Griffel/ Narbe Fruchtknoten (Ovarium)/ Nektarien  
Unterschied zu 'Lilienstein':
'Königstein' hat eine etwas hellere Blütenfarbe, glatteren Saum, mehr (10) Antheren.
Frucht
Kapsel
Samen
Laub
Laub
halbimmergrün, 33 x 13 mm
Oberseite: rötlich dunkelgrün, leicht glänzend, gering behaart,
Form
schmal verkehrt eiförmig
Blattspitze: mit kurzer Spitze,
Blattbasis: keilförmig,
Äderung kaum erkennbar
Blattstiel
Belaubung im Winter gut haltend.
Trieb
Trieb
jung braunrot, dann rot
Triebknospe
Auszeichnungen
Goldmedaille: 1991 BUGA Dortmund
Literatur
Azaleen und Rhododendren , Ursel Borstell, Julia Westhoff (2014) 1. Auflage , Seite 77 *
The International Rhododendron Register & Checklist , The Royal Horticultural Society (2004) 2. Auflage
BdB-Handbuch II: Nadelgehölze und Rhododendron (2003) *
Das große Buch der Garten- und Landschaftsgehölze , Hans-Dieter Warda (2002) 2. Auflage
Enzyklopädie der Gartengehölze , Andreas Bärtels (2001)
Rhododendren Wildarten & Hybriden , Erhard Moser (1991) *
Rhododendron- und Azaleenzüchtung in Deutschland , Walter Schmalscheidt (1991) 2. Auflage
Beiträge zur Gehölzkunde
Deutsche Baumschule
Gärtnerbörse und Gartenwelt *
Gartenpraxis
Hachmann Sortimentsbuch *
RHODO Westerstede - Die Broschüre zur Ausstellung , Stadt Westerstede
Rhododendron und immergrüne Laubgehölze Jahrbuch , Deutsche Rhododendron-Gesellschaft e.V.