Deutsche Genbank Rhododendron
Rhododendron Quiz
Benutzerhandbuch
Gesamt - Rhododendron - Liste
Etikettendruck
Rhododendron-Datenbank Login

   A   

   B   

   C   

   D   

   E   

   F   

   G   

   H   

   I   

   J   

   K   

   L   

   M   

   N   

   O   

   P   

   Q   

   R   

   S   

   T   

   U   

   V   

   W   

   X   

   Y   

   Z   


       



Ericaceae  Subgenus Pentanthera , Section Pentanthera , Subsection Pentanthera
LC *
Baumschulkatalogstamm: 15839
Pflanzenpass-pflichtig
R. luteum wurde 5633 mal angesehen
insert = Annelie Dau, 26. August 2009
update = Annelie Dau, 26. April 2012
Dies Datenblatt ausdrucken
   Allgemeine Daten       Fotos       *       Herkunft       Standort       Kultur       Lieblings-Rhododendron   
Synonyme: Anthodendron ponticum (L.) RCHB. ; Azalea flava HOFFMANZEGG ; A. pontica L. ; A. pontica var. autumnalis C. KOCH ; Rhododendron flavum G. DON ; R. flavum var. macranthum BEAN ; R. luteum var. macranthum WILSON ; R. ponticum (L.) SCHREB.
Trivialnamen: deutsch: Pontische Azalee, französisch: Rhododendron jaune, englisch: Common Yellow Azalea,

nicht zu verwechseln mit:
R. luteum (L.) C.K. SCHNEIDER Synonym von R. periclymenoides (MICHAUX) SHINNERS (1962)
R. ponticum L. (1762)

gleichnamige im Vergleich
Größe
200 cm Höhe im Alter
Winterhärte
-21 bis -24°C
Wuchsform
Strauch
Ohne Ausläufer
Blüte
Blütezeit
Mai - Juni
Blütenfarbe
Außen: gelb,
Zeichnung
Fleck, oberes Blütenblatt: dunkler gelb,
Einzelblüte
50 mm tief,
Trichterform,
5 Blütenblätter, , spärlich bis dicht behaart und drüsig
Blütenstiel: 24 mm, dicht drüsig
Blütenstand
Einzelblüten: 9-17, endständig
Rhachis: kurz,
Kelch (Calyx)
7 mm,
länglich, , kahl bis spärlich drüsig
Staubblätter (Antheren)
Anzahl: 5,
50 mm,
Griffel/ Narbe
Griffellänge 54 mm , Basis dicht kurz behaart
Fruchtknoten (Ovarium)/ Nektarien , spärlich behaart  
Knospenschuppen kastanienbraun, kahl oder selten behaart, Ränder drüsig
Blüten erscheinen vor oder mit der Entfaltung der Blätter
Blütenröhre wenig länger als die Kronlappen, allmählicher Übergang
Blüte außen immer drüsig, Haare können fehlen, innen kahl, selten spärlich behaart
Duft süß
Untere Hälfte der Staubblätter dicht behaart
Fruchtknoten häufig mit Haarbüschel an der Spitze
Kelch meist 1-4 mm, selten behaart oder kahl, Ränder drüsig
Frucht
Kapsel
22 mm,
Samen
Kapsel spärlich behaart und drüsig
Laub
Laub
sommergrün, 146 x 42 mm
Oberseite: spärlich bis dicht drüsig, selten nicht-drüsig behaart, Mittelrippe dicht behaart, Ränder in der oberen Hälfte bewimpert, in der unteren drüsig,
Unterseite: gelegentlich bläulich, kahl, selten drüsig und/oder behaart, Mittelrippe dicht drüsig,
Form
eiförmig oder verkehrt eiförmig bis elliptisch
Blattspitze: spitz,
Blattbasis: keilförmig,
Laubstruktur: dünn
Blattstiel
Länge: 8 mm , dicht behaart und drüsig
Blattgröße: 64-146 x 16-42 mm
Blattspitze kann auch abgerundet sein, häufig stachelspitzig
Trieb
Trieb
rotbraun, selten gelbbraun , dicht behaart und drüsig
Triebknospe
Knospenschuppen kahl, selten spärlich behaart, Ränder drüsig
Auszeichnungen
AGM*: 1993 RHS

* Prämierung nach Prüfung
Literatur
The Red List of Rhododendrons , David Gibbs, David Chamberlain & George Argent (2011)
Zander - Handwörterbuch der Pflanzennamen , Walter Erhardt, Erich Götz, Nils Bödeker, Siegmund Seybold (2008) 18. Auflage
The Encyclopedia of Rhododendron Species , Cox, P.A. & Cox, K.N.E. (1997) , Seite 211 *
The Rhododendron Handbook , Argent, G. et al. (1997) , Seite 145
The Genus Rhododendron , Chamberlain, D. et. al. (1996)
Edinburgh Journal of Botany Volume 50, No. 3 (1993)