Deutsche Genbank Rhododendron
Rhododendron Quiz
Benutzerhandbuch
Gesamt - Rhododendron - Liste
Etikettendruck
Rhododendron-Datenbank Login

   A   

   B   

   C   

   D   

   E   

   F   

   G   

   H   

   I   

   J   

   K   

   L   

   M   

   N   

   O   

   P   

   Q   

   R   

   S   

   T   

   U   

   V   

   W   

   X   

   Y   

   Z   


       



Ericaceae  Subgenus Pentanthera , Section Pentanthera , Subsection Pentanthera
LC *
Pflanzenpass-pflichtig
R. prinophyllum wurde 4847 mal angesehen
insert = Annelie Dau, 26. August 2009
update = Hartwig Schepker, 13. November 2016
Dies Datenblatt ausdrucken
   Allgemeine Daten       Fotos       *       Herkunft       Standort       Kultur       Lieblings-Rhododendron   
Synonyme: Azalea prinophylla SMALL ; Rhododendron canescens PORTER ; R. roseum f. albidum STEYERM. ; R. roseum f. plenum REHDER
Trivialnamen: englisch: Early Azalea,

nicht zu verwechseln mit:
R. canescens (MICHX.) SWEET (1830)

gleichnamige im Vergleich
Größe
300 cm Höhe im Alter
Winterhärte
-21 bis -24°C
Wuchsform
Strauch
In Europa bereits vor 1812 kultiviert
Ohne Ausläufer
Genetik
Ploidiegrad
2xn, n = 13
Blüte
Blütezeit
April - Mai
Blütenfarbe
Außen: rosa bis tiefrosa, selten weiß,
Zeichnung
Einzelblüte
42 mm tief,
Trichterform,
5 Blütenblätter, , dicht behaart und drüsig
Blütenstiel: 2 mm, spärlich bis dicht behaart
Duft mittel
Blütenstand
Einzelblüten: 4-13, endständig
Rhachis: kurz,
Kelch (Calyx)
3 mm,
länglich, , kahl bis spärlich behaart und drüsig
Staubblätter (Antheren)
Anzahl: 5,
53 mm,
Griffel/ Narbe
Griffellänge 57 mm , untere Hälfte dicht kurz behaart
Fruchtknoten (Ovarium)/ Nektarien , dicht behaart und drüsig  
Knospenschuppen kastanienbraun, behaart, Ränder bewimpert
Blüten erscheinen vor oder mit der Entfaltung der Blätter
Blütenröhre wenig länger als die Kronlappen, allmählicher Übergang
Blüte innen kurz behaart
Duft würzig
Blütenstiel manchmal auch drüsig
Untere Hälfte der Staubblätter behaart
Spitze des Ovariums häufig kahl, Drüsen können fehlen
Kelch selten auch kahl, Drüsen können fehlen, Ränder drüsig und/oder bewimpert
Frucht
Kapsel
20 mm,
Samen
Kapsel spärlich bis moderat behaart und drüsig
Laub
Laub
sommergrün, 87 x 37 mm
Oberseite: spärlich bis dicht behaart, selten kahl, Mittelrippe dicht behaart, Rand bewimpert, ganzrandig,
Unterseite: spärlich bis dicht behaart, selten kahl, Mittelrippe dicht behaart, manchmal auch mit einigen Drüsen,
Form
eiförmig oder verkehrt eiförmig bis elliptisch
Blattspitze: spitz,
Blattbasis: keilförmig,
Laubstruktur: dünn
Blattstiel
Länge: 7 mm , spärlich bis dicht behaart
Blattgröße: 39-87 x 12-37 mm
Blattspitze kann auch abgerundet sein, häufig stachelspitzig
Blattstiel selten auch drüsig oder kahl
Trieb
Trieb
rotbraun , spärlich bis dicht behaart
Triebknospe
Selten auch drüsig
Knospenschuppen spärlich bis dicht behaart, Ränder bewimpert oder in der oberen Hälfte bewimpert, in der unteren drüsig
Auszeichnungen
AM: 1955 RHS
   als R. roseum (Mrs. R.M. Stevenson, Tower Court, Ascot
FCC: 1981 RHS
   Selektion 'Philip Holmes' (Anne, Countess of Rosse & the National Trust, Nymans)
Literatur
The Red List of Rhododendrons , David Gibbs, David Chamberlain & George Argent (2011)
Zander - Handwörterbuch der Pflanzennamen , Walter Erhardt, Erich Götz, Nils Bödeker, Siegmund Seybold (2008) 18. Auflage
The Encyclopedia of Rhododendron Species , Cox, P.A. & Cox, K.N.E. (1997) , Seite 214 *
The Rhododendron Handbook , Argent, G. et al. (1997) , Seite 167
The Genus Rhododendron , Chamberlain, D. et. al. (1996)
Edinburgh Journal of Botany Volume 50, No. 3 (1993)
Journal American Rhododendron Society