EU und Internationale Angelegenheiten

EU und Internationale Angelegenheiten

Das Bundessortenamt vertritt in verschiedenen internationalen Gremien deut­sche Interessen bei Regelungen im Sorten- und Saatgutbereich. Als Mitglied des Verwaltungsrates beim CPVO wirkt es mit an langfristigen und strategischen Beschlüssen hinsichtlich des gemeinschaftlichen Sortenschutzes. Ebenso nimmt es an Verhandlungen in den zuständigen Verwaltungsausschüssen der EU teil und arbeitet so an der Weiterentwicklung und Harmonisierung der Rechtsvor­schriften auf dem Gebiet des Sorten- und Saatgutwesens mit. Darüber hinaus wirkt das Bundessortenamt in verschiedenen UPOV-Gremien mit, die sich mit der Weiterentwicklung des bestehenden Sortenschutzsystems befassen.

Ebenso wichtig für den internationalen Saatguthandel sind die abgestimmten Methoden zur Saatgutvermehrung und -zertifizierung auf Grundlage der Saatgutsysteme der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Bei diesen sogenannten OECD Seed Schemes arbeitet das Bundessortenamt an der Weiterentwicklung der bestehenden Saatgutzertifizierungssysteme für die den Systemen unterliegenden Pflanzenarten mit.

Bei Pflanzkartoffeln dient der von der Fachgruppe Pflanzkartoffeln der Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen (UNECE) erarbeitete Standard als internationale Referenz für das Anerkennungsverfahrens von Pflanzkartoffeln. Das Bundessortenamt arbeitet an der Weiterentwicklung des UNECE-Standards mit.

Weiterhin unterstützt es im Rahmen von Kooperationsprojekten des BMEL Drittstaaten beim  Aufbau und der Enwicklung von Sorten- und Saat­gutsystemen. Besonderer Einsatz wurde in den vergangenen Jahren bei der Heranführung und Integration der ost- und südosteuropäischen Länder an die Rechtssysteme der EU geleistet sowie bei einzelnen Ländern in Afrika und Asien.

Weitere Informationen zu den internationalen Institutionen und Organisationen können Sie auf den unten angeführten Seiten entnehmen.

Internationale Projekte

Das Bundessortenamt unterstützt im Rahmen von Kooperationsprojekten des BMEL Drittstaaten beim  Aufbau und der Entwicklung von Sorten- und Saat­gutsystemen.

Derzeit bestehen Projekte mit der

  • Äthiopien
  • China
  • Indien
  • Mongolei