Aktuell

Sortenvielfalt statt „Einheits(kartoffel)brei“

Pressemitteilung

Das Bundesortenamt auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin - Eindrücke

„Du entscheidest!“ – Unter dem diesjährigen Motto  des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) konnten sich die Besucher am Stand des Bundessortenamtes (BSA) über die Vielfalt von Kartoffelsorten informieren. In Deutschland gibt es ca. 160 zugelassene Speisekartoffelsorten. Drei davon („Goldmarie“, „Leyla“ und „Adretta“) wurden am BSA-Stand zur Verkostung angeboten, so dass die Besucher für sich entscheiden konnten, welcher Kochtyp (fest-, vorwiegend fest- und mehligkochend) ihnen am besten schmeckt.

Neben Schulklassen und Politikern nahmen auch viele Besucher das Angebot wahr, sich anhand der ausgestellten Kartoffeln über die Unterschiede  und den Züchtungsfortschritt bei den einzelnen Sorten zu informieren. Auch allgemeine Fragen zum Sortenschutz und der Sortenzulassung (nicht nur bei Kartoffeln) wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bundessortenamtes beantwortet.