Hinweise zum Speichern, Drucken und elektronischen Versenden von Anträgen

Beachten Sie, dass Sie den Antrag zwischenspeichern und im Adobe Reader wieder öffnen können.

Nachdem Sie den Antrag heruntergeladen und ausgefüllt haben, haben Sie 2 Möglichkeiten, die Anträge beim Bundessortenamt einzureichen:

  1. Prüfen und Drucken
    Wählen Sie diesen Weg, wenn Sie nicht über eine Signaturkarte verfügen und das Dokument von Hand unterzeichnen wollen.
    Klicken Sie den Button „Prüfen und Drucken" auf der letzten Seite des Antrags an. Zuerst werden ihre Eingaben verifiziert. Sollten Einträge fehlen/fehlerhaft sein, erhalten Sie einen Hinweis und die weitere Verarbeitung wird abgebrochen, um Ihnen die Möglichkeit zur Korrektur zu geben. Waren alle Prüfungen erfolgreich, werden zwei 2D-Barcodes unterhalb der Buttons eingeblendet und es erscheint der Druckdialog, mit dem Sie Ihren Antrag ausdrucken können. Unterschreiben Sie bitte den Antrag per Hand und schicken Sie ihn per Post an das Bundessortenamt. Die 2D-Barcodes erlauben uns die automatische Übernahme der Daten aus dem Papierformular in unser DV-System.
  2. Prüfen und Senden
    Wenn Sie über eine gültige Signaturkarte und einen Kartenleser verfügen, können Sie den Antrag elektronisch an das Bundessortenamt übermitteln.
    Klicken Sie den Button „Prüfen und Senden" an. Unterhalb des Buttons wird ein Unterschriftsfeld eingeblendet. Unterschreiben Sie bitte mit Ihrer Signaturkarte und Klicken Sie dann auf den Button „Senden", um die Übertragung zum BSA zu initiieren. Dazu müssen Sie mit dem Internet verbunden sein. Die Übertragung kann abhängig von der Größe des Antrages einige Zeit dauern.
    Bitte schließen Sie das Dokument erst, wenn Sie eine Bestätigungsseite erhalten haben.

Erläuterungen

Sortenschutzantrag

Allgemeines

Zu 1.

Zu 2.

Zu 3.

Zu 4.

Zu 5.

Zu 6.

Zu 7.

Zu 8.

Zu 9.

Antrag auf Sortenzulassung

Allgemeines

Zu 1.

Zu 2.

Zu 3.

Zu 4.

Zu 5.

Zu 6.

Zu 7.

Zu 8.

Zu 9.

Antrag auf Zulassung einer Erhaltungssorte

Allgemeines

Zu 1.

Zu 2.

Zu 3.

Zu 4.

Zu 5.

Zu 6.

Zu 7.

Zu 8.

Zu 9.

Zu 10.

Zusätzlich zum Antrag auf Zulassung einer Erhaltungssorte sind einzureichen

  1. Vollmacht: Ist ein Verfahrensvertreter oder Bevollmächtigter bestellt, so ist eine Vollmacht beizufügen.
  2. Bescheinigung: Der Antrag auf Zulassung einer Erhaltungssorte ist nur vollständig, wenn die Bescheinigung der zuständigen Länderbehörde beigefügt ist, aus der hervorgeht, dass es sich um eine Sorte handelt, deren Erhaltung als pflanzengenetische Ressource in der Ursprungsregion bedeutsam ist.
  3. Sortenbeschreibung: War die Sorte in einer Sortenliste eingetragen oder hat Sortenschutz bestanden, sollte die amtliche Sortenbeschreibung beigefügt werden. Eine Beschreibung der Sorte mittels des Technischen Fragebogens ist in jedem Fall erforderlich. Die Bescheinigung ist entbehrlich, wenn die Sorte in der "Roten Liste der gefährdeten einheimischen Nutzpflanzen oder deren Sorten" enthalten ist.