Bundessortenamt

ADR - Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung

Die ADR ist ein aus Bundessortenamt, Bund deutscher Baumschulen und 11 unabhängigen Prüfungsgärten bestehender Arbeitskreis, der den Zierwert und die Widerstandsfähigkeit von Rosensorten beurteilt. Die ADR wurde vor etwa 60 Jahren durch die Rosenzüchter im Bund deutscher Baumschulen gegründet. Werteigenschaften wie Frosthärte, Blühverhalten und Gesundheit werden im Verlauf von 3 Jahren ohne Pflanzenschutzmitteleinsatz geprüft. Rosenneuheiten, die aufgrund der Prüfungen widerstandsfähig gegen Krankheiten sind und einen hohen Zierwert aufweisen, erhalten das ADR-Qualitätszeichen. Bisher standen über 1700 Sorten in der ADR-Prüfung, von denen 154 Sorten mit dem ADR-Prädikat ausgezeichnet wurden. Die Koordinierung der ADR-Prüfung liegt beim Bundessortenamt.

Informationen zur ADR und Prüfungsergebnisse sind zu beziehen durch den

Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V.
Kleine Präsidentenstraße 1
10178 Berlin

Telefon-Nr.: 030 240 86 99 15
Telefax-Nr.: 030 240 86 99 31

Informationen im Internet unter: www.adr-rose.de

Eine Einrichtung im Geschäftsbereich des

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft - Externer Link Öffnet in neuem Fenster