Bundessortenamt

30.11.2016

Bundessortenamt auf der Internationalen Grüne Woche – IGW 2017

Logo Internationale Grüne Woche 2017

Vielfalt bei Sorghumhirse und Topinambur

Vom 20. bis zum 29.01.2017 informiert das Bundessortenamt über die Vielfalt von in Deutschland weniger bekannte Pflanzenarten, am Beispiel von Sorghumhirse und Topinambur, auf der Internationalen Grüne Woche (IGW) in Berlin. Das Bundessortenamt ist in der Sonderschauhalle 23a des BMEL vertreten.

In den weniger bekannten Arten Sorghumhirse und Topinambur steckt noch viel Potenzial, zum Beispiel als nachwachsende Rohstoffe, Nahrungsmittel und Futtermittel. Doch wie sehen eigentlich Topinambur Pflanzen und deren Knollen aus? Wie groß werden Hirsepflanzen? Machen Sie sich mit den Arten bekannt und informieren Sie sich über eine mögliche Alternative zu "Biogas-Mais".

Rote und weiße TopinamburknollenBesuchen Sie uns vom 20. - 29.01.2017 auf der IGW in Berlin, um sich auch über Erhaltung, Schutz, Zulassung und Vielfalt von Pflanzensorten zu informieren.

Anfahrt und Öffnungszeiten unter www.gruenewoche.de.

Weitere Informationen zum Bundessortenamt: www.bundessortenamt.de

Link zum BMEL: http://www.bmel.de/

Kontakt:

Bundessortenamt, Pressestelle
Osterfelddamm 80, 30627 Hannover

Telefon: +49 (0)511 9566 -50
Fax: +49 (0)511 9566 -9600
E-Mail: info@bundessortenamt.de
Internet: www.bundessortenamt.de

IGW Halle 23a


Eine Einrichtung im Geschäftsbereich des

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft - Externer Link Öffnet in neuem Fenster