Bundessortenamt

So war’s am Tag der offenen Tür im Bundessortenamt

Willkommen bei einer besonderen Behörde

Der Tag der offenen Tür beim Bundessortenamt am 22. Juni 2013 in Hannover war ein voller Erfolg. Gut 2.000 Gäste folgten der Einladung, das Bundessortenamt kennenzulernen. In Hannover haben die Zentrale und eine der 12 Prüfstellen des Amtes ihren Sitz.

Die Rosen haben nach einem wetterbedingt verspäteten Start in diesem Jahr tatsächlich in voller Pracht geblüht und auf dem Gelände ihren Duft verströmt. Auch das Wetter war wie für die Veranstaltung gemacht.

Pflanzenvielfalt – mehr als amtlich

Direkt auf dem Feld zwischen den über 1.500 Rosensorten und 260 neuen Zierpflanzensorten, informierten die Mitarbeiter des BSA über die Sortenprüfung.

Die praxisnahen Tipps der Rosenexperten und die Informationen zu den neusten Trends bei Rosen wurden von vielen Besuchern geschätzt.

Bei Führungen durch die Gewächshäuser haben die Besucher den praktischen Teil der Sortenprüfung von beliebten Zierpflanzen kennengelernt, die bei ihnen zuhause auf Fensterbänken und in Balkonkästen wachsen.

Im Gelände konnten die Beet- und Balkonpflanzen, die in prächtigen Farben blühten, auf eigene Faust erkundet werden. Fachkundige Mitarbeiter/-innen waren mit Informationen zur Stelle.

Am Stand des Labors bekamen die Besucher einen Einblick in die Technik der Elektrophorese. Hier konnten Sortenunterschiede anhand von Proteinmustern deutlich erkannt werden. Bei der Präsentation von Keimproben verschiedener landwirtschaftlichen Arten hatten die Besucher die Gelegenheit die Keimlinge unter einer großen Lupe auszuzählen. Die Genbank samenvermehrte Zierpflanzen, die seit 2012 beim Bundessortenamt aufgebaut wird, wurde vorgestellt.

Besonders das Angebot, die ADR-Prüfung (ADR = Allgemeine deutsche Rosenneuheitenprüfung) bei den Rosen kennenzulernen, wurde sehr gut angenommen. Rosen mit ADR-Siegel sind sozusagen auf Herz und Nieren geprüft und haben ihre Gesundheit in einem dreijährigen Anbau an 11 verschiedenen Standorten ohne den Einsatz von Pflanzen-schutzmitteln bewiesen.

Eine Auswahl an Informationsblättern zu Rosen, Zierpflanzen und über das Bundessortenamt konnte an den Infoständen mitgenommen werden.

Zusätzlich zu den fachlichen Informationen zur Arbeit des Bundessortenamtes und zur Sortenprüfung, wurde auch für das leibliche Wohl etwas geboten. Die Besucher konnten sich bei (selbstgemachtem) Kuchen und Kaffee oder bei einer Bratwurst stärken und sich im idyllischen Freiluftcafé über die Eindrücke austauschen. Die Kleinen konnten Blumentöpfe bemalen, mit vorgezogenen Sonnenblumen bepflanzen und hatten so eine wachsende Erinnerung an diesen schönen Tag.

Einen kleinen Eindruck vom Tag der offenen Tür vermitteln die beigefügten Bilder.

  • Führung durch die Rosenprüfung
  • Führung durch die Zierpflanzenprüfung
  • Führung durch die ADR-Prüfung

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundessortenamt.de oder der untenstehenden Adresse.

Bundessortenamt – Pressestelle
Osterfelddamm 80, 30627 Hannover
Telefon: 0511 9566 50
Fax: 0511 9566 9600
E-Mail: info@bundessortenamt.de

Presseinformation im PDF-Format

Eine Einrichtung im Geschäftsbereich des

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft - Externer Link Öffnet in neuem Fenster