Bundessortenamt

Bundessortenamt beim Tag der offenen Tür im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Berlin, 18. und 19. August 2012

Thema: "Vom Korn zum Brot"

Am Tag der offenen Tür der Bundesregierung präsentiert das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) an seinem Dienstsitz Berlin in der Wilhelmstraße 54 am 18. und 19. August 2012, von 10.00 bis 18.00 Uhr das Thema "Vom Korn zum Brot".

Weizen im Parzellenanbau

Dem Besucher werden Informationen zur Züchtung von Getreide, die landwirtschaftliche Erzeugung, die Verarbeitung zu Mehl, das Bäckerhandwerk und zu angewandter Forschung gegeben. Verbrauchertipps rund um das Korn und zur Kampagne "Zu gut für die Tonne" vermitteln dem Verbraucher wichtige Erkenntnisse zur Verwendung von Nahrungsmitteln.

Prüfung von Weizenkeimlingen

Das Bundessortenamt informiert an seinem Stand über die Vielfalt vorhandener Getreidearten und -sorten. Dazu werden bekannte Arten wie Weizen, Roggen, Gerste und Hafer aber auch die weniger bekannten Arten Einkorn, Emmer und Durum als Korn und Ähre vorgestellt.

Der Besucher wird über die Wirkung des Züchtungsfortschrittes auf Ertrag und Krankheitstoleranz bei Weizen und die Bedeutung des Erhalts alter Getreidesorten informiert. Experten des Bundessortenamtes stehen für einen möglichst vielfältigen Erfahrungsaustausch zu Verfügung.

Wissen Sie, wie viele Brötchen aus einem Quadratmeter Weizen gebacken werden können? Eine definierte Fläche mit Weizenpflanzen kann hierbei vielleicht helfen. Mit dem Körnerzählgerät kann anschließend getestet werden, ob die Anzahl an Weizenkörnern richtig geschätzt wurde.

Getreidefeld kurz vor der Ernte

Wie unterscheidet sich die Backqualität verschiedener Weizensorten und wie wird sie eigentlich getestet? Wie viele Weizensorten sind aktuell zugelassen? Wie unterscheiden sich Weizen und Roggen? Und was zeichnet Dinkel aus? Antworten auf diese und andere Fragen gibt es am Stand des Bundessortenamtes.

Begrannte Ähren von Triticale

Beim Bühnentalk zum Thema "Vielfalt unserer Getreidesorten: Warum ist der Erhalt alter Getreidesorten wichtig?" erläutert Klaus Schneider vom Bundessortenamt am Sonntag um 11 Uhr dieses aktuelle Thema.

Weitere Informationen unter:

Bundessortenamt
Osterfelddamm 80
30627 Hannover

Telefon: 0511 9566-50
Mail: info@bundessortenamt.de

Eine Einrichtung im Geschäftsbereich des

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft - Externer Link Öffnet in neuem Fenster